Walderlebnis rund um den Heedberg

Ein Gemeinschaftsprojekt vom Verein Heesfelder Mühle e.V. aus Halver und vom Verein Für Schule & Jugend e.V. als Betreiber des Wald- und umweltpäd. Zentrums in Meinerzhagen- Heed.
Bis zum Jahr 2020 entsteht der Walderlebnispfad, der seinen Ausgangspunkt am Wanderparkplatz Heed, des Naturparks Sauerland- Rothaargebirge hat.

 

Zielsetzung der Maßnahme:

Der Wald-aktiv-Pfad hat als langfristiges Ziel eine Bewusstseinsänderung, das Wald und Forstwirtschaft einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Daseinsvorsorge des Menschen leisten. Gleichzeitig soll umweltbewusstes Handeln gefördert werden.
Das Wissen um die Notwendigkeit einer intakten Umwelt reicht erfahrungsgemäß jedoch aus, wenn daraus nicht eine subjektive Betroffenheit resultiert. Ein moralisierender Umgang mit den Themen Natur, Umwelt und Umweltschutz führt zwar zu schlechtem Gewissen, aber nicht unbedingt zu einem verantwortungsvollen Umgang. Ziel ist es also, Interesse für den Wald und seine Nutzung als wesentlichen Bestandteil des eigenen Lebens und notwendigen Bestandteil für das eigene Wohlbefinden lustvoll mit allen Sinnen erfahrbar zu machen. Nur wer den Wald liebt, kann ihn vermissen und wird ein vernünftiges Verhältnis zu seiner Nutzung und seinem Schutz entwickeln.

Dabei stellt der Walderlebnispfad affektive Ziele in den Vordergrund. Der Zugang zum Wald soll primär durch Sinneseinsatz und Körpererfahrung eröffnet werden. Da zu umweltbewusstem Handeln neben der Bereitschaft zum Schutz und der Nutzung der Natur (affektiver Bereich) auch die Wissensbildung um Fakten und Zusammenhänge gehört (kognitiver Bereich) hat Informationsvermittlung durchaus ihren Stellenwert. Es sollen jedoch aufgrund des erlebnis- und erfahrungsbezogenen Ansatzes keine zu komplexen Inhalte vermittelt werden. Die Inhalte sind immer auf konkret Erfahrbares bezogen bzw. initiieren Erfahrungen.

Drei Inhalte bilden die Säulen unseres Projektes:

  • Innovation –neugierig machen, Interesse wecken für den Lebens-, Freizeit- und Wirtschaftsraum Wald.
  • Motivation –Zielsetzung Ruhe und Erholung finden
  • Information –Was leistet der Wald für uns. Was tun wir für den Wald? Waldwissen vom Waldboden bis in die Baumkronen, Schutzfunktion und Nutzfunktion.

Zielgruppe:

Die Stationen und die dazugehörigen Informationen stehen jedem Waldbesucher zur Verfügung, und werden gezielt für die Nachhaltigkeitsarbeit mit Gruppen genutzt.

Besonderes Augenmerk wird auf Schulklassen sowie Familien gelegt.


Synergieeffekte mit anderen Maßnahmen:

Der Wald-aktiv-Pfad ist aufgrund der selbsterklärenden Stationen und dem modernen Wissenszugang via Smartphone auch ohne Anleitung nutzbar. Somit stellt er auch für den Tourismusbereich gerade bei Familienbesuchern ein attraktives Angebot dar. Dieses könnte im Rahmen des LEADER Vorhabens: Freizeit- und Tourismusportal Oben an der Volme mit integriert werden.

Vorgesehene Maßnahmen zur Information und Publizität:

Da es sich bei der Maßnahme um ein Teilprojekt des Vorhabens: Naturerlebnis Oben and er Volme handelt, ist die Werbung über die geplanten Maßnahmen, wie Internetauftritt, Social-media etc. bereits abgedeckt. Zudem besteht die Möglichkeit der o.g. Kooperation mit dem Freizeit- und Tourismusportal. Auch über den Natur-park Sauerland- Rothaargebirge e.V. soll der Pfad bekannt gemacht werden.

Nachhaltigkeit:

Nach Ablauf der Projektlaufzeit wird der Pfad bestehen bleiben. Sowohl private Besucher, als auch Schulklassen können ihn weiterhin frei oder im Rahmen von organisierten Bildungsveranstaltungen durch das Wald- und umweltpädagogische Zentrum Meinerzhagen-Heed nutzen.

Kurzbeschreibung:

Der Wald-aktiv-Pfad führt auf einer Rundwanderstrecke um den Heedberg (365m über NN), ca. 4 km südöstlich des Zentrums der Stadt Meinerzhagen.

Die Gesamtstrecke des Projekts beträgt ca. 5 km. Der größte Teil verläuft über gut ausgebaute Forstwege, welche die Möglichkeit bieten, für Familien mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer, den Pfad zu nutzen. Damit ist dieser Weg überwiegend als barrierefrei zu betrachten.

Die Anfahrt mit dem PKW zu „Rund um den Heedberg“ erfolgt über den gut ausgeschilderten Wanderparkplatz Heed, des Naturparks Sauerland Rothaargebirge.

Für die Anfahrt mit dem ÖPNV existiert eine Busverbindung der Linie 296 der Märkischen Verkehrs Gesellschaft (MVG) von Meinerzhagen ZOB/Bahnhof bis zur Haltestelle Heed. Der Einstieg in den Pfad erfolgt an der „Hexeneiche“.

Es sollen 15 spezielle Stationen entlang des Wanderwegs aufgebaut werden. An diesen Stationen kann gelernt, gespielt und mit allen Sinnen experimentiert sowie Sport getrieben und Ruhe empfunden werden. Dazu gehören Aufgaben, die motorische Geschicklichkeit fordern, wie das Umstapeln von Holz oder ein Balancierparcours. Aber auch Sensitive Erfahrungen mit dem Dendrofon oder Waldtelefon. Siehe hierzu die im Anhang einzeln beschriebenen Stationen. Die Stationen sind selbsterklärend und jede für sich auch einzeln aus dem Kontext heraus erlebbar.

Es wird zudem die Möglichkeit geben, sich am Startpunkt, bzw. im Wald- und umweltpädagogischen Zentrum eine App auf sein privates Smartphone herunterzuladen. Das ermöglicht detaillierte Infos über Standort und Biologie, sowie das gesamte Umfeld der Station. Hier wird auch die Verbindung zwischen Natur und (Smartphone-) Technik geschaffen, die in der modernen Umweltbildungsarbeit vor allem mit jungen Leuten und technikaffinen Erwachsenen nicht mehr wegzudenken ist. Bei App basierten Daten reicht eine W-Lan Verbindung am Einstiegsort (bzw. am Waldpädagogischen Zentrum) aus, um sich einmalig die App herunterladen zu können. An den einzelnen Stationen greift diese App dann auf GPS Daten zu. Zudem sind bei dieser Technik keine weiteren Stelen oder Schilder als weitere Baumaßnahme entlang des Pfades notwendig.

Am Startpunkt wird neben einer Hinweistafel des Naturparks eine Übersicht über den Pfad sowie die Adresse für die Bereitstellung der App aufgeführt. An drei weiteren Stellen entlang des Pfades sind Hinweisplaketten geplant, die über die Strecken-führung Auskunft geben sollen. Hierzu sind Absprachen mit dem SGV in Bezug auf vorhandene Wanderwegweiser vorgesehen.

Alle Stationen werden mit Sitz- und Ruhegelegenheiten ausgestattet.

Zentrale und wichtigste Station stellt das Waldklassenzimmer dar. Hier ist es möglich Schuluntericht mal ganz anders zu erleben, für Schüler und Schülerinnen, wie auch für Lehrkräfte. Unterricht im Wald, vor Ort, ein nicht alltägliches Event. Hand-reichungen hierzu können über das Wald- und Umweltpäd. Zentrum kostenfrei bezo-gen werden.

 

 

Herzlich willkommen!

 

Das Wald- und umweltpädagogische Zentrum in Meinerzhagen- Heed
ist ein Kleinod in der deutschen Landschaft der außerschulischen Bildungseinrichtungen.

 

Es ist ein gastlicher Ort für Natur- und Umweltbildung aber auch zum Wandern und Ausspannen, Entspannung pur.

 

Lage...

Einzigartig! Im Naturpark Ebbegebirge, in der  Talsperrenregion, angrenzend an das Oberbergische, frei von Straßenverkehr. Trotzdem gute Erreichbarkeit über die A4 und A45. Gute Voraussetzungen für Bildung und Erholung.

 

 

Erholung...

Direkt vor der Haustür beginnen gut gekennzeichnete Rund- und Radwanderwege ebenso drei Walkingstrecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten z.B. zur Attahöhle nach Attendorn und zur Biggetalsperre mit Bootsfahrt, versprechen einen abwechslungsreichen Aufenthalt.

 

Bildung...

Dieses Umfeld eignet sich ideal für die Bildungsarbeit. Aktives Lernen, in und mit der Natur.

Unsere Programmangebote aus den verschiedenen Bereichen finden daher auch überwiegend im Freien statt, im "Seminarraum Wald".

Auch dann, wenn mal die Sonne nicht scheint, was schon mal vorkommen kann.

 

 

 

... und ich bin Ihr

Ansprechpartner und begleite Sie bei Ihren Veranstaltungen  in und um Heed, beim Wandern, beim Basteln, bei Waldspielen, bei der LandArt, bei der Baumpflege, bei ...

 

 

Matthias  Kretschmer, verheiratet, 2 Kinder

päd. Leiter von Projektfreizeiten für verschiedene Anbieter von Ferien- und Projektfreizeiten
Aufbau und Leitung der Programmschule und des Studienortes für erneuerbare Energien in Bergneustadt, ausgezeichnet als Naturparkfreundlicher Betrieb im Naturpark Bergisches Land,
zeitweise  Koordinator des Netzwerks Umweltbildung im Oberbergischen Kreis

Seit 2004 in  Heed tätig.

Tätigkeitsschwerpunkte:

Verbesserung des Mensch-Waldverhältnisses
CO2- neutrale Heiztechniken
Zukunftswerkstätten zur Begleitung regionaler Prozesse

 

Also, bis bald... im Wald